Honigschlemmereien

Seit meiner Ausbildung zum Koch schätze ich den Honig als wertvolles und wohlschmeckendes Lebensmittel und interessanten Begleiter von vielen Desserts und Süßspeisen.

Hier präsentiere ich Ihnen eine kleine Auswahl meiner Honigspezialitäten.

hand.gif (160 Byte) Raffinierte Drinks mit Honig
hand.gif (160 Byte) Frühstück mit Honig
hand.gif (160 Byte) Salate und Vorspeisen
hand.gif (160 Byte) Hauptgerichte
hand.gif (160 Byte) Desserts

Probieren Sie es einmal aus !Raffinierte Drinks mit Honig

Ob Met - dem Getränk der alten Germanen -, Kräuter-Honig-Likör aus mittelalterlichen Klöstern, Honigbier von afrikanischen Stämmen, traditioneller Grog auf den Inseln, Fitnessdrinks für Sportler bei Wettkämpfen oder Limonade für Kindergeburtstage - köstliche Getränke aus oder mit Honig haben in vielen Kulturen eine lange, jahrhundertealte Tradition.

 

FIT-DRINK (4 Gläser)

Zutaten:

3 EL Blütenhonig
300 g Himbeeren (frisch oder TK)
1/4 Liter Buttermilch
300 g Joghurt
1/2 Vanillestange
1/2 Becher Sahne (= 100 g)

Zubereitung:

Himbeeren verlesen oder auftauen lassen und mit Buttermilch, Joghurt und Blütenhonig im Mixer gut verquirlen und durch ein Sieb passieren. Vanillestange halbieren, Mark herausschaben und mit der Himbeermischung verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. In hohe Gläser füllen und mit einem langen Löffel servieren.

201 kcal/841 kJ pro Glas

Nach oben

 

WILD MUSTANG (1 Glas)

Zutaten:

1-2 EL flüssigen Honig
(Hier bietet sich Waldhonig an)
1 Ei
1 ordentlicher Spritzer Limette (in den Philippinen nimmt man Kalamansi)
Orangensaft um auf 0,21 aufzufüllen
1 Prise Muskatnuss nach Gusto

Zubereitung:

Alle Zutaten mit dem Handmixgerät miteinander verquirlen.  Muskat auf das fertige Getränk im Glas reiben und ein wenig verquirlen, so dass man es noch sieht und sofort servieren. Es ist von Vorteil, wenn die Zutaten etwas vorgekühlt sind.

Genießen und stellen Sie selbst fest, dass der Name nicht nur der wilden Fantasie entsprungen ist (ich habe glaubhafte Zeugenaussagen).

Nach oben

 

FRUCHTPUNSCH (6 Personen)

Zutaten:

100 g Lindenhonig
6 Beutel Hagebuttentee
1/2 Liter Multivitaminsaft
2 TL Zitronensaft

Zubereitung:

Einen Liter Wasser zum Kochen bringen, Teebeutel damit überbrühen und zehn Minuten ziehen lassen. Multivitaminsaft, Zitronensaft und Lindenhonig zugeben. Nochmals vorsichtig erwärmen, bis sich der Honig gelöst hat. Sofort servieren.

99 kcal/414 kJ pro Glas

Nach oben

 

Gibt es etwas Schöneres ? Frühstück mit Honig

Am liebsten wird Honig natürlich zum Frühstück gegessen. Es ist auch ein wunderbares Geschmackserlebnis, seinen persönlichen Lieblingshonig auf einem noch ofenwarmen knackigen Brötchen, das mit frischer Butter bestrichen ist, zu genießen ! Doch auch für Müslis und Porridge eignet es sich vorzüglich.

 

MÜSLI MIT NUSS-MANDEL-JOGHURT (für 4 Portionen)

Zutaten:

4 EL Rapshonig
2 EL Walnusskerne
2 EL ungesalzene frische Erdnüsse
1 EL geschälte Mandeln
500 g Jogurt
1 EL Zitronensaft
500 g Erdbeeren
200 g  6-Korn-Flocken
2 EL Rosinen
1 EL grob gehackte Walnüsse

Zubereitung:

Walnusskerne, Erdnüsse, Mandeln fein mahlen. Jogurt, Honig, Zitronensaft zugeben und alles mit Handrührer/Mixer ca. eine Minute auf höchster Stufe verquirlen. Erdbeeren waschen, putzen, in Stücke schneiden. Flocken, Rosinen und Erdbeerstücke auf Teller verteilen und mit Nussjogurt übergießen. Mit gehackten Walnüssen bestreut servieren.

 

Nach oben

 

PORRIDGE - VERY BRITISH (für 2 Portionen)

Zutaten:

200 ml Wasser
200 ml Milch
1 Prise Meersalz
80 bis 100 g grobe Haferflocken
1 Apfel
2 EL kräftiger, würzger Honig
8 EL kalte Sahne

Zubereitung:

1. Wasser, Milch und Salz erhitzen.
2. Dann die Haferflocken ungefähr 20 Minuten darin quellen lassen.
3. Den Apfel reiben und zu den Haferflocken geben.
4. Den Porridge mit Honig nach Belieben süßen und anschließend in Schälchen füllen.
5. Zum Schluss die Sahne über den Porridge geben.

Nach oben

Honig ist ein ideales Dressing !Salate und Vorspeisen

Honig ist die Zutat, die Herkömmliches zu etwas Besonderes macht. Da die Vorspeise den Ton für ein ganzes Menü angibt, sollte man sich nicht nur auf "normale" Salate verlassen. Verfeinern Sie eine Vinaigrette mit aromatischen Honig, oder machen Sie Möhren zu einer kulinarischen Besonderheit. Auch Chicorésalat wird duch ein Honigdressing perfekt abgerundet.

 

FELDSALAT MIT NUSSDRESSING (für 4 Personen)

Zutaten:

200 g Feldsalat
15 Walnüsse
3 EL Balsamicoessig
1 TL Senf
1 TL aromatischer Honig
6 EL kaltgepresstes Nussöl
Meersalz
schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

1. Den Feldsalat putzen, waschen und gut abtropfen lassen.
2. In einem Mörser 5 Walnüsse zerstoßen, mit Essig, Senf, Honig, Öl, Salz und Pfeffer verrüren.
3. Den Feldsalat mit der Salatsauce anmachen und anrichten.
4. Die restlichen Walnüsse grob zerkleinern und über den Salat streuen.

 

Nach oben

 

ENDIVIENSALAT MIT HONIG-ZIEGENKÄSE (für 4 Personen)

Zutaten:

1 Kopf Endiviensalat
4 Tomaten
4 EL Balsamicoessig
4 EL Sonenblumenöl
Meersalz
schwarzer Pfeffer
5 TL milder Honig
1/2 Knoblauchzehe
2 EL Sonnenblumenkerne
4 kleine Taler Ziegenfrischkäse
oder 4 Ecken Ziegencamembert
(je 30 bis 50 g)
etwas Thymian
4 Scheiben Vollkorntoast

Zubereitung:

1. Endiviensalat putzen, waschen, in feine Streifen schneiden.
2. Die Tomaten achteln, entkernen, in kleine Würfel schneiden.
3. Aus Essig, Öl, Salz, Pfeffer, 1 TL Honig und der halben  
    zerdrückten Knoblauchzehe eine Sauce herstellen.
4. Die Sauce mit den Endiviensalat und den gewürfelten Tomaten
     vermengen.
5. Die Sonnenblumenkerne ohne Fett kurz anrösten.
6. Ziegenkäse oder Ziegencamembert mit 1 TL Honig beträufeln
     bzw. bestreichen.
7. Thymian auf den Käse streuen.
8. Den Käse kurz bei 225 ° C überbacken
9. Den gratinierten Käse mit Sonnenblumenkernen bestreuen und
    sofort zusammen mit dem Toast servieren.

Nach oben

Guten Appetit ! Hauptgerichte

In nahezu jeder Küche finden sich Hauptgerichte mit Honig. Wenn heute in einem chinesischen Rezept Zucker angegeben ist, dann war ursprünglich sicher Honig gemeint. Vor allem die asiatische Küche baut auf die feinen Honigaromen. Ob als Glasur oder eingearbeitet, Honig verleiht allen Gerichten, auch in Verbindung mit Gewürzen und Saucen, einen wunderbaren, intensiven Geschmack.

 

LAMMRÜCKEN MIT HONIGGLASUR (für 4 Personen)

Zutaten:

4 Lammrückenstücke (je rund 500 g) mit je 3 bis 4 Lammkoteletts
1 TL Senfkörner
2 EL Blütenhonig (zum Beispiel Akazien- oder Kleehonig)
3 EL Olivenöl
3 Knoblauchzehen
Kräutersalz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Zweig frischer Thymian oder
1 TL getrockneter Thymian

Zubereitung:

1. Die Lammrückenstücke mit den Knochen nach unten in eine Grillpfanne legen.
2. Die Senfkörner im Mörser zerstoßen, mit dem Honig und dem Olivenöl vermischen.
3. Die Knoblauchzehen abziehen, in das Öl hineindrücken.
4. Alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
5. Den Thymian abbrausen, fein hacken und zu der Paste geben.
6. Alles gut mischen.
7. Das Lammfleisch mit dieser Paste bestreichen und zugedeckt rund 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.
8. Den Backofen auf 220° vorheizen. Den Lammrücken etwa 50 Minuten grillen, nach der Hälfte der Zeit einmal wenden.

Nach oben

MANGOLD-SESAM-PFANNE (für 4 Personen)

 

Zutaten:

800 g Mangold
2 Knoblauchzehen
4 EL Sesamöl
2 EL Sesamsamen
4 EL Sojasauce
Hefewürze
Chilipulver
4 EL würziger Honig

Zubereitung:

1. Mangold waschen, Blätter von den Stielen trennen, beides klein schneiden.
2.
Knoblauch schälen, fein würfeln, Frühlingszwiebeln waschen, putzen und klein schneiden.
3. Das Sesamöl erhitzen, Sesamsamen darin anrösten, die Stiele zugeben und einige Minten dünsten.
4. Mit Sojasauce, Hefewürze und Chilipulver würzen, eventuell etwas Gemüsebrühe zugeben.
5. Die Mangoldblätter untermischen und das Gemüse bissfest garen. Kurz vor dem Garzeitende den Honig untermischen.

hoch.gif (913 Byte)

Honig ist ein ideales Süßungsmittel für Desserts ! Desserts

Honig ist ein ideales Süßungsmittel für Desserts und dabei gesünder als Zucker. Er lässt sich problemlos mit festen oder flüssigen Zutaten mischen. Je nachdem, welche Honigsorte Sie verwenden, bekommt Ihre Nachspeise ein anderes Aroma.

 

HONIGKUCHEN-AUFLAUF (6-8 Personen)

Zutaten:

110 g Butter
50 g Zucker
6 Eigelb
110 g Honigkuchen
50 g Kuchenbrösel
1 Msp. gemahlener Zimt
I Msp. Nelkenpulver
25 g Zitronat
25 g Orangeat
50 g Korinthen
Abgeriebenes einer halben Zitrone
6 Eiweiß
65 g Zucker
6-8 Auflaufförmchen von 8 cm Ø
Butter zum Ausstreichen
Zucker zum Ausstreuen

Zubereitung:

Die Auflaufförmchen mit der Butter ausstreichen und am inneren Rand mit Zucker bestreuen. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und nach und nach die Eigelbe zugeben. Den Honigkuchen feinreiben, die Hälfte davon mit der halben Menge der Kuchenbrösel zu der Butter-Eigelbmasse geben und gut unterrühren, dann die Gewürze, Zironat, Orangeat, Korinthen und die abgeriebene Zitronenschale zugeben. Das Eiweiß zu Schnee schlagen, dabei den Zucker langsam einrieseln lassen und mit dem Rest des gemahlenen Honigkuchens und der Kuchenbrösel vorsichtig unter die Masse heben. Die fertige Honigkuchenmasse mit einem Spritzbeutel mit großer Lochtülle in die Förmchen füllen und die Oberfläche glattstreichen. Im Wasserbad bei
180°C  25-30 Minuten backen.

Nach oben

 

 

Und was ist Ihr Lieblingsdessert ?

Köche haben immer Stress

TANNENHONIG-HALBGEFRORENES (5 Personen)

Zutaten:

2 Eier
1 Eigelb
1/4 l Sahne
Pumpernickel-Brot
50 g gehackte Walnüsse
100 g Tannenhonig

Zubereitung:

Die Eier und den Honig  im Wasserbad mit dem Schneebesen warm aufschlagen schlagen. Die feingeriebenen Pumpernickelkrümel zusammen mit den angerösteten feingehackten Walnüssen unter die Eimasse mischen. Zum Schluss die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.
In Förmchen füllen und in den Gefrierschrank stellen.
Vor dem Servieren 30 Minuten vorher aus dem Gefrierschrank nehmen.

Mit warmer Johannisbeerschaumsauce zusammen genießen.

Guten Appetit !

Nach oben

 

 

Da möchte man gleich probieren

KLEINE RHABARBER-PFANNKUCHEN MIT HONIG (4 Personen)

Zutaten:

150 g Rapshonig
250 g Rhabarber(oder säuerliche Äpfel)
250 g Mehl
1 Prise Salz
3 Eier
3/8 bis 1/2 Liter Milch
Fett zum Braten

Zubereitung:

Rhabarber putzen, eventuell schalen, waschen und in feine Scheiben schneiden (oder Apfel waschen, halbieren, entkernen oder grob reiben). Aus Mehl,Salz, Eiern, einem Eßlöffel Rapshonig und Milch einen glatten Teig rühren. Rhabarberstücke (oder Apfelraspel) unterheben. Etwas Fett in einer Pfanne erhitzen und nacheinander kleine Pfannkuchen abhacken. Restlichen Honig vorsichtig erwarmen, diePfannkuchen damit beträufeln und sofort servieren.

529 kcal / 2214 jJ pro Portion

Nach oben